Sandra Wulff und ihr Hund Theo in einer herzlichen Begrüßung.

Hallo

Mein Name ist Sandra Wulff. Ich bin Inhaberin der Hundeschule Der kluge Hund.


Ich wurde 1971 in Hattingen geboren, habe zwei wunderbare Kinder und lebe im Moment mit meinen beiden Hunden in Velbert-Langenberg.

Hunde und ich 

Hunde begleiteteten mich seit meiner frühen Kindheit. Der erste eigene Hund zog in Berlin bei mir ein, damals war ich 19 Jahre alt. Alfons, Deutsch Langhaar und traumatisiert. Männer in Lodenmänteln (grün reichte auch) und andere Hunde waren seine Feinde. Und er meinte das durchaus ernst.

Nun war er also da, der Alfons und wir gingen zusammen durch eine harte Schule. Ich wusste nicht genug, um ihm zu helfen und er kämpfte mit seinen früheren Erlebnissen. Hier begann meine Beschäftigung mit dem Hundetraining und ich habe vieles ausprobiert und aus gutem Grund wieder verworfen. Ich hatte andere Hunde, mit anderen Baustellen und durfte viel über sie, über mich und über die Ausbildung von Hunden lernen. Ich besuchte einige Hundeschulen, belegte diverse Kurse und lernte die verschiedenen „Richtungen“ im Hundetraining kennen.

Heute bin ich tief überzeugt vom bedürfnisorientierten Training. Ich stehe für ein Training auf Grundlage der positiven Verstärkung und unter Berücksichtigung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse besonders aus dem Bereich der Lernphysiologie.
Hunde sind für mich Sozialpartner und Individuen mit komplexen Motivationen, Emotionen und Bedürfnissen. Dies gilt es zu respektieren, zu erkennen und beim Training zu berücksichtigen.

Vita

Mein Abitur legte ich in Berlin ab und versuchte mich danach an diversen Studienfächern an der Ruhr-Uni Bochum. So richtig gefallen hat es mir dort nicht. Also verließ ich die Uni, um eine Ausbildung zur Heilpraktikerin bei Heinz Stadtmann in Essen zu beginnen. Ein wunderbarerer Mensch und Lehrer.

Ich bestand also 1999 meine Prüfung zur Heilpraktikerin (Erlaubnis Gesundheitsamt Dortmund). Bereits seit 1997 arbeitete ich auf dem Gut Marienhof in Hattingen, einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung. Dort blieb ich gern und qualifizierte mich 2002 zusätzlich zur staatlich geprüften Heilerziehungspflegerin. Auch heute bin ich dort noch im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung tätig, nachdem ich viele Jahre Vollzeit die Leitung der Wohngruppe inne hatte.

Seit 2017 bin ich für die Hundeschule Casacanis als Referentin im Bereich Behindertenhilfe in der Theraphiebegleithundeausbildung tätig. 2019 entschloss ich mich dann dort die Ausbildung zur Hundetrainerin zu absolvieren. Ich legte meine Prüfung beim Veterinäramt Essen ab und wurde Hundetrainerin (Erlaubnis nach §11 Tschg vom Veterinäramt Essen). Auch heute noch arbeite ich mit Freude für die Hundeschule Casacanis als angestellte Trainerin.